Der Nike Air Vortex

- Der Nike Air Vortex - Retro ist das neue Schwarz

Ein Wort, das man in den Artikelbeschreibungen vieler Sneakermodellen des Öfteren einmal liest. Doch wie definiert sich „Retro“ überhaupt? Laut Duden versteht man darunter die Nachahmung eines Elements aus früheren Stilrichtungen. In der Sneakerszene wird das Wort Retro gerne verwendet, wenn es darum geht Modelle und Colorways aus vergangenen Zeiten wieder aufleben zu lassen. Dazu gehören Jahrestage, wie beispielsweise der Air Max Day am 26. März bei dem Nike die OG-Colorways ganz gerne immer wieder neu aufsetzt und interpretiert.

Nike Air Vortex Ltr

Eine Geschichtsstunde mit dem Vortex

Doch zu jedem Retro-Release gehört immer auch eine Geschichte, die aufgrund verschiedenster Ereignisse, Innovationen oder Persönlichkeiten geschrieben wird. Anlässlich des aktuell laufenden Special Retro Sale in unserem Shop haben wir uns den Nike Air Vortex einmal genauer angeschaut und auch in diesem Schuh steckt eine ganz eigene Story.
Vor 33 Jahren, 1985, erschien der Vortex erstmals im Rahmen der sogenannten „V-Series“, zu der außerdem noch die Modelle Vector, oder auch Venture genannt, und Vengeance gehörten.
Jeder Schuh erfüllte seine ganz eigenen Anforderungen, welche die Sportler der verschiedensten Sportarten und Disziplinen an einen optimalen Wettkampfschuh hatten.

Die Aufgabe des Venture war, den Athleten eine gute Stabilität zu gewährleisten. Der Vengeance galt als Lightweight Wettkampf Runner und sorgte dafür, dass das Gewicht optimal verteilt wurde. Der Vortex hingegen war als klassischer Allrounder bekannt, der mit der mittlerweile weltberühmten Air Technologie seinerzeit im Bereich der Dämpfung neue Maßstäbe setzte.

Zur damaligen Zeit galten diese Silhouetten schon bei Ihrem Debüt als eine der technologisch fortschrittlichsten Laufschuhe auf dem Markt.

Nike Air Vortex Ltr

Retro 2.0 - Updates im neuen Jahrtausend

In den darauffolgenden Jahren und Jahrzehnten folgten viele weitere Kreationen und Neuheiten, wie beispielsweise der inoffizielle Nachfolger des Vortex, der Internationalist. Mittlerweile werden viele Modelle nicht mehr nur auf dem Sportplatz getragen, sondern auch in der Freizeit oder bei der Arbeit. Die Ansprüche an einen Alltagsschuh sind gewachsen, man wünscht sich gerne den selben Laufkomfort im täglichen Leben, auf den Athleten während ihrer Wettkämpfe setzten. Und so entschied Nikes‘ Designabteilung im Jahr 2011 den Vortex noch einmal zu überarbeiten. Auf die OG Colorways folgten noch einige andere Farbgebungen und so schaffte Nike es auch im neuen Jahrtausend einige Retro-Running-Fans dazu zugewinnen. Es scheint als würden Retromodelle den

Erfindergeist wecken. Er lädt zum Experimentieren mit neuen Technologien und Innovationen ein, denn einige Monate später erschien der Vortex beispielsweise erneut in einer Vintage Variante. Gepaart wurde er dieses Mal mit der futuristischen Lunar Foam Sohle. Das Resultat war definitiv eine gewöhnungsbedürftige Kombination, die bisher nicht weiter verfolgt wurde.

Auch eine Handvoll Jahre nach dem Re-Release fragten die besagten Fans der Retro- Silhouette immer wieder in den Shops nach, wann der Kult-Sneaker endlich sein Comeback gibt und Nike erhörte ihre Gebete.
Vergangenes Jahr schraubte man dann erneut am Air Vortex und beschloss wieder mehr in die Richtung „back to the roots“ zu gehen. Natürlich nicht ohne ein paar zeitgemäße Updates. So wurde die Air Unit vergrößert und sorgt somit für eine noch bessere Dämpfung. Außerdem wurde er mit einer IU-Midsole ausgestattet, die bereits in vielen anderen Modellen Anwendung findet. Bei den Colorways versucht man sowohl die alten Fans, als auch die neue Generation der Sneakerträger abzuholen um damit möglichst viele Geschmäcker zusammen zubringen.

Nike Air Vortex Ltr

Das Beste aus der Vergangenheit und Gegenwart

Beim ersten Release im Frühling 2017 orientierte man sich an den Originalen aus den 80ern und setzte mit altbekannten Farbkombinationen mehr auf den Retro-Look. Die zuletzt erschienenen Colorways begeistern auch Fans der dezenten, aber doch hochwertigen Farb- und Materialverbindungen. Momentan findet Ihr im Shop einige Modelle in Unifarben, wie beispielsweise einen weiteren zeitlosen Klassiker: All Black! Aber auch aktuelle Trendfarben wie Beerentöne, Beige und Navyblau wurden auf dem Vortex bereits angewandt. Natürlich kommen auch Farb-Mix-Liebhaber mit Kombinationen aus Olive/Orange, Rot/Violett oder Anthrazit/Rot voll auf ihre Kosten. Trotz seiner Schlichtheit lässt Nike es sich nicht nehmen für Detailliebhaber ein kleines Highlight in Form von reflektierenden 3M Applikationen in den vorderen Teil des Mudguards einzuarbeiten. Wer besonders viel Wert auf Materialien legt wird bei diesem Modell sicher immer fündig. Egal ob der altbewährte Wildleder/Nylon Mix oder mit edlem Glattleder versehen, es gibt garantiert ein Paar, das zu euch passt.

Ein weiterer Punkt mit dem der Vortex begeistert ist seine Vielseitigkeit. Sowohl Mädels als auch Jungs können das Modell gleichermaßen gut kombinieren. Egal ob Sportlich oder Chic, mit dem Vortex ist man weder over- noch underdressed. Das scheint auch die Bloggerszene bereits realisiert zu haben, denn in Zeiten von Social Media und Influencern taucht der Vortex bereits auch auf Instagramprofilen und Fashion Blogs auf und wird dort auf verschiedene Arten ins Outfit eingebaut und in Szene gesetzt.

Außerdem bietet er mit seinem breit aufgestelltem Sizerun mit Größen von 38.5 bis teilweise 47.5 sowohl Little- als auch Big Foots die Möglichkeit, sich einen Nike Air Vortex in den heimischen Schuhschank stellen zu können.
Zuletzt spielt natürlich auch der Preis eine (je nach Budget) mehr oder weniger große Rolle.

Mit 90€ pro Paar punktet er auch in Sachen Preis-/Leistungsverhältnis. Bei unsere Sale- Aktion könnt ihr euch ausgewählte Colorways sogar schon ab 55€ nach Hause holen!

Nike Air Vortex

In der heutigen Zeit angekommen, aber noch lange nicht am Ende

Vielleicht gewinnt man mit dem Nike Air Vortex gut drei Jahrzehnte nach seiner Markteinführung keine Olympische Medaille mehr, aber man hat garantiert einen verlässlichen Alltagssneaker mit viel Geschichte und noch mehr Komfort an den Füßen. Mittlerweile hat er sich wieder fest in Nikes Retro-Line Up neben mindestens genau so beliebten Modellen wie zum Beispiel dem Air Pegasus, Pre Montreal Racer, Internationalist oder dem Classic Cortez eingeordnet.

Man darf also gespannt sein, was der Sportartikelhersteller aus Oregon zukünftig aus der Laufschuh-Legende machen wird. Und welcher zeitlose Klassiker als nächstes ein Update erhält, um auch im mittlerweile nicht mehr ganz so neuen Jahrtausend, mehr und mehr Menschen für die Retro-Silhouetten zu begeistern.